Impact Faktoren

Die Bewertung der wissenschaftlichen Leistungen erfolgt mit verschiedenen Parametern. Der international am häufigsten verwendete Evaluationsfaktor bezeichnet die Anzahl der Studien und Forschungsprojekte, die in wissenschaftlichen Publikationen dargelegt werden. Ein derartiger Vergleich wird bei Vergabeverfahren von Forschungsprojekten, bei Gegenüberstellung der Leistungsfähigkeiten von verschiedenen Universitäten untereinander, bei Zielvereinbarungen österreichischer Universitäten mit dem Bundesministerium für Forschung, bei Bewerbungsverfahren um Ordinariate an Universitäten sowie bei Preisverleihungen angewendet.

Die Grafik zeigt den Forschungsoutput der III. Medizin gemessen an diesem weltweit am häufigsten verwendeten Evaluationsfaktor. Angegeben ist die Summe aller Evaluationsfaktor-Punkte aus den Publikationen eines Jahres im Vergleich von 60 Instituten bzw. Kliniken der PMU und SALK. Die Ringe bezeichnen die kumulativen Punkte für jede Klinik von 0 bis 291,3. Abgebildet wird die Anzahl der Studien und Forschungsprojekte, die in wissenschaftlichen Publikationen dargelegt werden. Die III. Medizin befindet sich an der Spitze der roten Grafik.

 

Dies bedeutet, dass die III. Medizin seit Jahren die erfolgreichste Forschungseinrichtung der PMU 
und SALK ist.


Forschungsoutput gemessen am Impact Faktor:

Wissenschaftsevaluationen

Wissenschaftsevaluation durch den FWF im Jahr 2008

“The referees were highly impressed with LIMCR's development over the three years of its existence.”

Den ganzen Bericht hier lesen

Wissenschaftsevaluation durch das Scientific 
Advisory Board, 2012/2013

“We consider the LIMCR to belong to these excellent institutions.”

Den ganzen Bericht hier lesen